Musikalische Sternstunden

Susanne und Dinis Schemann (Künstlerische Leiter)

Die Borkener Konzertreihe gehört zu den beliebtesten Kammermusikreihen der Region. International renommierte Künstler treten hier auf. Packende Interpretationen und mitreißende Virtuosität prägen die Konzerte.

International renommierte Künstler treten im Rahmen der Borkener Konzertreihe auf. Jede Saison bietet große Vielfalt in Besetzung und Programm.

Auch die gute Akustik sowie eine exzellente Sicht von allen Plätzen zeichnen die Borkener Konzertreihe aus. Zur Pause werden im ansprechenden Ambiente des Foyers Getränke und kleine Snacks angeboten.

Trotz der hohen Qualität werden die Preise für ein Abonnement sehr niedrig gehalten (siehe Karten / Abo). Auch für Kinder bzw. Familien gibt es besondere Angebote!

Nachfolgend können Sie sich ein Bild über die aktuelle Saison machen. Viel Freude bei den Konzerten!

Vorverkaufsstart: 30.04.2018

10. Saison der Borkener Konzertreihe 2018/19

1. Konzert: Sonntag, 30. September 2018, 19 Uhr

Notos Klavierquartett

(Sindri Lederer, Violine, Andrea Burger, Viola, Philip Graham, Violoncello, Antoinia Köster, Klavier) und

Dominik Emanuel Wagner, Kontrabass

J. Brahms, F. Schubert ("Forellenquintett")

Die Debüt-CD bei Sony Classical wurde von Publikum und Presse begeistert aufgenommen. In dieser Saison gastiert das Notos Quartett wieder in bedeutenden Sälen, darunter in der Berliner Philharmonie, im Beethovenhaus Bonn und im Wiener Konzerthaus.

In Schuberts „Forellenquintett“ gesellt sich der Kontrabassist Dominik Emanuel Wagner hinzu. Der 21-jährige Shooting-Star am Kontrabass hat zahlreiche Wettbewerbe gewonnen und tritt mit renommierten Klangkörpern wie dem WDR Sinfonieorchester auf.

 

...eine der herausragenden Kammermusikformationen der Gegenwart... (Fono Forum)

 

...ein in seiner Tiefenwirkung grandioses Musizieren, ... von stärkster Eindringlichkeit und überquellender Mitteilungsdichte...“ (Ostsee Zeitung)

Foto: 2012 Notos Quartett

2. Konzert: Samstag, 24. November 2018, 19 Uhr

Dinis Schemann, Klavier

W. A. Mozart, L. v. Beethoven ("Mondscheinsonate") u.a.

Dinis Schemann gab mit zwölf Jahren seinen ersten Klavierabend. Seitdem hat er über tausend Konzerte als Solist und Kammermusiker gespielt, die ihn in große Säle und auf internationale Festivals führten; u.a. Berliner Philharmonie, Rudolfinum Prag, Storioni Festival Niederlande.

Gemeinsam mit seiner Frau Susanne bildet er das renommierte Schemann Klavierduo. Zu seinen weiteren musikalischen Partner gehören in dieser Saison das Klenke Quartett, das Auner Quartett und das Talich Quartett. Viele Tonaufnahmen dokumentieren Schemanns Klavierspiel. Auch seine aktuelle CD mit Werken von Beet-hoven und Schubert erhielt hervorragende Rezensionen.

 

Fesselnd jeder einzelne Ton […] Am Ende wurde Dinis Schemann wohl gerade aufgrund der Plastizität des Musikerlebnisses vom Publikum stürmisch gefeiert.“ (Süddeutsche Zeitung)

„Schemann meisterte den Balanceakt zwischen größter emotionaler Gespanntheit und straffem, kontrolliertem Tempo mit einer überzeugenden Souveränität.“ (Rheinische Post)

3. Konzert: Sonntag, 20. Januar 2019, 19 Uhr

Katona Twins Gitarrenduo

(Peter und Zoltán Katona)

Ein Feuerwerk an zwei Gitarren

Sie stammen aus Ungarn, haben einen deutschen Pass und leben in London: die Zwillingsbrüder Peter und Zoltán Katona. Als musikalische Weltbürger erweisen sie sich auch mit ihrem Repertoire, das von Bach über Piazzollas Tangos bis zur Popmusik reicht.

Die beiden Gitarristen haben zahlreiche CDs eingespielt; ihre Musik erklang in der Hollywood-Serie „Fargo“ und in der Broadway-Produktion „The River“. Als Solisten der berühmten Konzertreihe „Night of the Proms“ traten sie europaweit in über vierzig Sälen auf. Die Katona Twins musizierten mit renommierten Partnern wie dem Cellisten Yo-Yo Ma, dem BBC Concert Orchestra und der Norddeutschen Kammerphilharmonie.

 

Selten hat man das Vergnügen, ein technisch so traumwandlerisch sicheres, virtuos auftrumpfendes und dabei noch derart sensibel agierendes Gitarrenduo zu erleben.“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

 

„…das bekannteste Gitarrenduo der Klassik-Welt…“ (The Daily Telegraph)

4. Konzert: Sonntag, 17. März 2019, 19 Uhr

Minguet Streichquartett
(Ulrich Isfort und Annette Reisinger, Violine, Aroa Sorin, Viola, Matthias Diener, Violoncello)

J. Haydn, J. Suk, G. Mahler, F. Mendelssohn Bartholdy

Das Minguet Streichquartett wurde mit dem renommierten französischen Diapason d'Or ausgezeichnet. Namenspatron ist der spanische Philosoph Pablo Minguet, der im Zeitalter der Aufklärung dem breiten Volk Zugang zu den Schönen Künsten verschaffen wollte.

Das Minguet Streichquartett ist international ein gern gesehener Gast. So konzertierte es u.a. in der Library of Congress in Washington, im Brucknerhaus Linz und auch in der Elbphilharmonie Hamburg. Zuletzt präsentierte das Ensemble seine feine Klangkultur mit einer Gesamteinspielung der Quartette von Mendelssohn und Suk.

 

...denn die Klang- und Ausdrucksfreude, mit der das Ensemble die Werke zur Sprache bringt, belebt noch das kleinste Detail. (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

 

Kaum ein Kammermusikensemble besitzt eine so hohe, ausbalancierte Klangkultur, eine solche Hingabe an die Musik und eine derart überragende Perfektion.“ (Oberbayerisches Volksblatt)

Foto: Frank Rossbach

5. Konzert: Sonntag, 5. Mai 2019, 19 Uhr

Stefan Temmingh, Blockflöte und Capricornus Barock-Consort Basel unter Péter Barczi
Wiebke Weidanz und Sebastian Wienand, Cembali und Orgel

Konzerte von J. S. Bach und A. Vivaldi

Der Südafrikaner Stefan Temmingh spielt fast die gesamte barocke Literatur für Blockflöte. Zusätzlich engagiert er sich für die Zusammenarbeit mit schwarzafrikanischen Musikern. Der Blockflötist erhielt Engagements bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen, den Audi Sommerkonzerten und an der Bayerischen Staatsoper.

Zusammen mit dem Capricornus Consort Basel hat Stefan Temmingh 2017 eine Vivaldi-Einspielung veröffent-licht, die für die renommierten International Classical Music Awards nominiert wurde. Gründer, Konzertmeister und künstlerischer Leiter des Capricornus Consort ist der ungarische Geiger Péter Barczi. Das Ensemble besteht vorwiegend aus Absolventen des Alte-Musik-Konservatoriums „Schola Cantorum Basiliensis“.

 

Das Spiel von Stefan Temmingh ist vom ersten bis zu letzten Ton faszinierend. [...] Das fabelhaft aufgelegte Capricornus Consort Basel spielt mit Drive und Ausdruck und setzt in den Bach-Kompositionen ganz eigene Akzente. (RBB Kulturradio)

 

Noch nie hat man von einer Blockflöte Töne gehört, die so mühelos und so differenziert auf der gesamten Bandbreite von Klangfarbe und Dynamik gespielt wurden.“ ( Corriere della Sera)

Foto: Harald Hoffmann

9. Saison der Borkener Konzertreihe 2017/18

1. Konzert: Sonntag, 1. Oktober 2017, 19.00 Uhr im Forum Mariengarden, Burlo

Talich Streichquartett und Dinis Schemann, Klavier

(Jan Talich Jr., Violine / Roman Patočka, Violine / Vladimír Bukač, Viola / Petr Prause, Violoncello)

J. Brahms (Klavierquintett) u.a.

Foto: Bernard Martinez La Dolce Volta

Kooperation mit Forum Mariengarden

2. Konzert: Samstag, 11. November 2017, 19.00 Uhr

Haiou Zhang, Klavier

F. Liszt, C. Debussy, M. Ravel u.a.

Foto: haiou-zhang.com

3. Konzert: Sonntag, 21. Januar 2018, 19.00 Uhr

Singer Pur

(Claudia Reinhard, Sopran / Rüdiger Ballhorn, Markus Zapp, Manuel Warwitz, Tenöre / Reiner Schneider-Waterberg, Bariton / Marcus Schmidl, Bass)

Foto: Arne Schultz

4. Konzert: Sonntag, 25. Februar 2018, 19.00 Uhr

CARION Bläserquintett

(Dóra Seres, Flöte / Egils Upatnieks, Oboe / Egīls Šēfers, Klarinette / David M.A.P. Palmquist, Horn / Niels Anders Vedsten Larsen, Fagott)

W.A. Mozart, F. Farkas, D. Schostakowitsch, F. Liszt u. a.

Foto: Jänis Deinats

5. Konzert: Sonntag, 29. April 2018, 19.00 Uhr

Dogma Chamber Orchestra und Thorsten Johanns, Klarinette

Leitung: Mikhail Gurewitsch
Solist: Thorsten Johanns, Klarinette

S. Barber, C.M.v. Weber, P. Tschaikowski

Foto: Arne Mayntz

8. Saison der Borkener Konzertreihe 2016/17

(c)Elias String Quartet

1. Konzert: Sa., 1. Oktober 2016, 19 Uhr

Elias Streichquartett

(Sara Bitlloch, Violine / Donald Grant, Violine / Martin Saving, Viola / Marie Bitlloch, Violoncello)

Streichquartette von J. Haydn, A. Dvořák, F. Mendelssohn

(c)Vuk Latinovic

2. Konzert: So., 20. November 2016, 19 Uhr

Dinis Schemann, Klavier

L.v. Beethoven („Appassionata“ u.a.), F. Schubert (Impromptus op. 90)

Foto Merlijn Doomernik

3. Konzert: So., 22. Januar 2017, 19 Uhr

Cuarteto SolTango

(Sophie Heinrich, Geige / Rocco Heins, Bandoneón, Karel Bredenhorst, Violoncello, Martin Klett, Klavier)

Konzerttangos von A. Piazzolla, A. Troilo, J. d'Arienzo, O. Pugliese u.a.

4. Konzert: So., 19.03.2017, 19 Uhr

Wupper Trio

(Sayaka Schmuck, Klarinette / Axel Hess, Violine und Viola / Ken Schumann, Klavier)

L.v. Beethoven („Gassenhauer-Trio“), J. Massenet, M. Bruch u.a.

(c)Reiner Pfisterer

5. Konzert: So., 7. Mai 2017, 19 Uhr

Stuttgarter Kammerorchester

Leitung: Matthias Foremny / Solistin: Alexandra Conunova, Violine

Sinfonien von C.P.E. Bach und W.A. Mozart, „Vox amoris“ von P. Vasks

 

7. Saison der Borkener Konzertreihe 2015/2016

Foto: Ant Clausen

1. Konzert: Sonntag, 20 September 2015, 19 Uhr

Danel Streichquartett

(Marc Danel und Gilles Millet, Violine / Vlad Bogdanas, Viola/ Yovan Markovitch, Violoncello)

Foto: Vuk Latinovic

                           2. Konzert: Sonntag 22. November 2015, 19:00 Uhr

           Schemann Klavierduo

                     (Susanne und Dinis Schemann, Klavier)

 

W.A. Mozart, F. Schubert, S. Rachmaninow

 

Foto Christina Feldhoff

3. Konzert: Sonntag, 10. Januar 2016, 19:00 Uhr

Flautando Köln und Torsten Müller, Schlagwerk

(Blockflöten: Katrin Krauß, Susanne Hochscheid, Ursula Thelen, Kerstin de Witt)

 

Feuerwerk der Flötenkunst – Musik für Blockflöten und Schlagwerk

4. Konzert : Sonntag, 28. Februar 2016, 19:00 Uhr

Stefan Tarara, Violine & Lora Vakova-Tarara, Klavier

 

L.v. Beethoven, M. Ravel, J. Brahms

Fotostudio M42 Katja Zern und Thomas Frank

5. Konzert: Sonntag, 24. April 2016, 19:00 Uhr

Württembergisches Kammerorchester Heilbronn

Ruben Gazarian, Leitung / Valentin Radutiu, Violoncello

 

L. Boccherini, J. Haydn, E. Grieg („Aus Holbergs Zeit“)

Vorverkauf ab Montag, 12. Mai 2014

6. Saison der Borkener Konzertreihe 2014/15

1. Konzert: Sonntag, 21. September 2014, 19 Uhr

Tschechisches Nonett

(Petra Brabcová, Violine / Vladimir Kroupa, Viola / Simona Hečová, Violoncello

David Pavelka, Kontrabass / Jiří Skuhra, Flöte / Vladislav Borovka, Oboe / Aleš Hustoles, Klarinette / Pavel Langpaul, Fagott / Jiři Spaček, Horn)

2. Konzert: Sonntag, 23. November 2014, 19 Uhr

Shani Diluka, Klavier

3. Konzert: Sonntag, 25. Junar 2015, 19 Uhr

ElbtonalPercussion, Schlagwerk

(Jan-Frederick Behrend / Andrej Kauffmann / Stephan Krause / Wolfgang Rummel)

4. Konzert: Sonntag, 15. März 2015, 19 Uhr

Grieg Klaviertrio

(Sølve Sigerland, Violine / Ellen Margrete Flesjø, Violoncello / Vebjørn Anvik, Klavier)

 

5. Konzert: Samstag, 25. April 2015, 19 Uhr

Bochumer Symphoniker

Leitung: Florian Merz

Solist: Dinis Schemann, Klavier

5. Saison der Borkener Konzertreihe 2013/14

1. Konzert: 28.09.2013

Auryn Streichquartett
& Dinis Schemann
, Klavier

2. Konzert: So., 24.11.2013

Schemann Klavierduo
Susanne und Dinis Schemann an zwei Flügeln

3. Konzert: Sa., 18.01.2014

F. Schuberts "Winterreise"

Henryk Böhm, Bariton

& Jan Philip Schulze, Klavier

4. Konzert: So., 16.03.2014

Enrique Ugarte, Akkordeon
& Koryun Asatryan, Saxophon



5. Konzert: Sa., 10.05.2014

do.gma chamber orchestra
unter Leitung von Mikhail Gurewitsch
Solist: Kevin Kenner, Klavier

4. Saison der Borkener Konzertreihe 2012/13

1. Konzert: Sa., 22.09.2012
Carion Bläserquintett

Dora Seres, Flöte
Egils Upatnieks, Oboe
Egils Sefers, Klarinette
Niels Anders Vedsten Larsen, Fagott

Foto: Tom Specht

2. Konzert: So., 25.11.2012

Mirijam Contzen, Geige und Florian Uhlig, Klavier

(c)Uwe Arens

3. Konzert: So., 27.01.2013

David Orlowsky Trio

David Orlowsky, Klarinette
Florian Dohrmann, Kontrabass
Jens-Uwe Popp, Gitarre

 

Foto: Oliver Giers

4. Konzert: So., 10.03.2013

Amaryllis Streichquartett

Gustav Frielinghaus, Violine
Lena Wirth, Violine
Lena Eckels, Viola
Yves Sandoz, Violoncello

 

5. Konzert: Sa., 20.04.2013

Mozart-Gala

Florian Merz dirigiert die

Deutsche Kammerakademie Neuss am Rhein
Solist: Michael Hasel, Flöte