Musikalische Sternstunden

Susanne und Dinis Schemann (Künstlerische Leiter)

Die Borkener Konzertreihe gehört zu den beliebtesten Kammermusikreihen der Region. International renommierte Künstler treten hier auf. Packende Interpretationen und mitreißende Virtuosität prägen die Konzerte.

International renommierte Künstler treten im Rahmen der Borkener Konzertreihe auf. Jede Saison bietet große Vielfalt in Besetzung und Programm.

Auch die gute Akustik sowie eine exzellente Sicht von allen Plätzen zeichnen die Borkener Konzertreihe aus. Zur Pause werden im ansprechenden Ambiente des Foyers Getränke und kleine Snacks angeboten.

Trotz der hohen Qualität werden die Preise für ein Abonnement sehr niedrig gehalten (siehe Karten / Abo). Auch für Kinder bzw. Familien gibt es besondere Angebote!

Nachfolgend können Sie sich ein Bild über die aktuelle Saison machen. Viel Freude bei den Konzerten!

Vorverkaufsstart: 08.05.2017

9. Saison der Borkener Konzertreihe 2017/18

1. Konzert: Sonntag, 1. Oktober 2017, 19.00 Uhr im Forum Mariengarden, Burlo

Talich Streichquartett und Dinis Schemann, Klavier

(Jan Talich Jr., Violine / Roman Patočka, Violine / Vladimír Bukač, Viola / Petr Prause, Violoncello)

J. Brahms (Klavierquintett) u.a.

Das traditionsreichste der tschechischen Streichquartette wurde mit vielen internationalen Preisen bedacht. 1964 gründete der Geiger Jan Talich das Ensemble, das bis heute die großartige tschechisch-böhmische Musiziertradition fortführt. Inzwischen spielt eine neue Generation unter dem Sohn des Gründers, dem Primgeiger Jan Talich Jr.

Für das prachtvolle Klavierquintett von Brahms gesellt sich Dinis Schemann mit auf die Bühne, der gemeinsam mit seiner Frau das renommierte Schemann Klavierduo bildet. Kammermusikalisch trat der Pianist u.a. mit dem Auryn Quartett und dem Prager Bläseroktett auf. Solistisch musizierte er u.a. mit dem Tschechischen National-Sinfonieorchester Prag.

Das vom Talich Quartett dargebotene Programm war ein Lehrstück in allem, was Kammermusik sein sollte: kultiviert, intelligent, anspruchsvoll und auf höchstem musikalischen Niveau vorgetragen.“ (South Florida Classical Review)

Fesselnd jeder einzelne Ton... Am Ende wurde Dinis Schemann wohl gerade aufgrund der Plastizität des Musikerlebnisses vom Publikum stürmisch gefeiert.“ (Süddeutsche Zeitung)

Foto: Bernard Martinez La Dolce Volta

Kooperation mit Forum Mariengarden

2. Konzert: Samstag, 11. November 2017, 19.00 Uhr

Haiou Zhang, Klavier

F. Liszt, C. Debussy, M. Ravel u.a.

 

Als Musiker vereint Haiou Zhang Leidenschaft und Intellekt. Der 33-jährige Chinese trat mit renommierten Ensembles wie der NDR Radiophilharmonie, der Tschechischen Philharmonie oder dem Toronto Philharmonic Orchestra auf. Er bereichert Festivals wie das Schleswig-Holstein Musik Festival, den Kissinger Sommer und das Beethovenfest Bonn. 2010 gründete Haiou Zhang selbst ein Musikfestival im niedersächsischen Buxtehude.

Weithin gelobt wurde Haiou Zhangs Liszt-Einspielung zum 200. Geburtstag des Komponisten, die inzwischen zum Bordprogramm der Lufthansa gehört. 2016 unternahm der Pianist eine 14 Konzerte umfassende China-Tournee, bei der er 35.000 Kilometer zurücklegte.

 

Seine Spieltechnik ist nichts weniger als beeindruckend. Zhang ist zweifellos auf dem Höhepunkt einer großartigen Karriere.“ (Toronto Star)

 

Der chinesische Pianist erweist sich als nachdenklicher und reifer Interpret, der nicht auf knallige Effekte setzt.“ (NDR Kultur)

Foto: haiou-zhang.com

3. Konzert: Sonntag, 21. Januar 2018, 19.00 Uhr

Singer Pur

(Claudia Reinhard, Sopran / Rüdiger Ballhorn, Markus Zapp, Manuel Warwitz, Tenöre / Reiner Schneider-Waterberg, Bariton / Marcus Schmidl, Bass)

 

Sagenhaft“ – Sechsstimmige Lieder aus Märchen, Sagen und Legenden

Zu Singer Pur gehören mehrere ehemalige Regensburger Domspatzen. Das bekannte Vokalensemble gestaltet vielseitige Programme zwischen Mittelalter und Gegenwart, Sakralmusik und Jazz. Zu den künstlerischen Partnern der sechs Sänger gehörten der Klarinettist David Orlowsky und das Hilliard Ensemble.

2017 feiert Singer Pur das 25-jährige Bestehen. Inzwischen hat das Ensemble 25 CDs vorgelegt, die mit Preisen wie dem des Musikverleger-Verbandes oder mehrfach mit dem „Echo Klassik“ ausgezeichnet wurden. Neben weiteren Ehrungen erhielt das Ensemble den „Bayerischen Staatspreis für Musik“ und den Kulturpreis der Stadt Regensburg.

 

„… jener legendäre, organische, vollkommen homogene Ensembleklang … Es war ein magischer Abend, voller Leuchten und Klingen und intellektueller Herausforderung.“ (Augsburger Allgemeine)

 

Singer Pur verzaubern die Zuhörer mit einer Harmonie bis in die letzte Tonfaser und modulativ bestechendem Geschick … Kurzum: Tiefgang für Herz, Seele und Ohr.“ (Schwäbische Post)

Foto: Arne Schultz

4. Konzert: Sonntag, 25. Februar 2018, 19.00 Uhr

CARION Bläserquintett

(Dóra Seres, Flöte / Egils Upatnieks, Oboe / Egīls Šēfers, Klarinette / David M.A.P. Palmquist, Horn / Niels Anders Vedsten Larsen, Fagott)

W.A. Mozart, F. Farkas, D. Schostakowitsch, F. Liszt u. a.

Das dänisch-lettische Carion Bläserquintett hat einen unverwechselbaren Konzertstil entwickelt. Die fünf Musiker spielen auswendig, bewegen sich frei im Raum und verdeutlichen mit kleinen Choreografien die Strukturen der Musik. Ihr vielfältiges Repertoire erweitern sie durch Arrangements aus der Feder des Carion-Hornisten Palmquist.

Mit seinen einzigartigen Auftritten hat das 2002 gegründete Ensemble internationale Preise wie den Wettbewerb im japanischen Osaka gewonnen. Zu den künstlerischen Partnern des Carion Bläserquintetts gehörten der legendäre Flötist Sir James Galway und das Leipziger Streichquartett.

 

Die vier Herren und eine Dame aus Dänemark spielen nicht nur gut, sie liefern dabei noch eine kleine Show, weil Carion alles auswendig spielt, nicht sitzt, sondern steht.“ (Borkener Zeitung)

 

Da ‚unterhielt‘ sich die Klarinette mit dem Fagott, während die Flötistin vortrat und sich mit einem Solo direkt an das Publikum wandte. Eine Spielweise, die dem Publikum den Bau der musikalischen Werke zugleich hörbar und sichtbar macht.” (Nordkurier)

Foto: Jänis Deinats

5. Konzert: Sonntag, 29. April 2018, 19.00 Uhr

Dogma Chamber Orchestra und Thorsten Johanns, Klarinette

Leitung: Mikhail Gurewitsch
Solist: Thorsten Johanns, Klarinette

S. Barber, C.M.v. Weber, P. Tschaikowski

Braucht man jahrelange Hörerfahrung, um klassische Musik zu verstehen? Absolut nicht – davon sind die Mitglieder des dogma chamber orchestra überzeugt. Der Geiger Mikhail Gurewitsch gründete das dogma chamber orchestra 2004, um dem Publikum einen zeitgemäßen Zugang zur Musik zwischen Barock und Moderne zu bieten. Benannt hat sich das Ensemble nach der Gruppe unkonventioneller Filmregisseure um Lars von Trier.

Für seine einfallsreichen Interpretationen hat das Ensemble zwei Echo-Preise gewonnen. Nun tritt es zusammen mit dem Klarinettisten Thorsten Johanns vom WDR-Sinfonieorchester auf. Als Solo-Klarinettist wurde er u.a. vom New York Philharmonic, den Berliner Philharmonikern und dem japanischen SuperWorld-Orchestra eingeladen.

 

„… Kammerorchester von solcher Qualität sind rar gesät.“ (SWR2)

 

„… durchdrungen vor Hingabe und Leidenschaft, mutig und frech. So muss Musik gespielt werden …" (Passauer Neue Presse)

Foto: Arne Mayntz

8. Saison der Borkener Konzertreihe 2016/17

(c)Elias String Quartet

1. Konzert: Sa., 1. Oktober 2016, 19 Uhr

Elias Streichquartett

(Sara Bitlloch, Violine / Donald Grant, Violine / Martin Saving, Viola / Marie Bitlloch, Violoncello)

Streichquartette von J. Haydn, A. Dvořák, F. Mendelssohn

(c)Vuk Latinovic

2. Konzert: So., 20. November 2016, 19 Uhr

Dinis Schemann, Klavier

L.v. Beethoven („Appassionata“ u.a.), F. Schubert (Impromptus op. 90)

Foto Merlijn Doomernik

3. Konzert: So., 22. Januar 2017, 19 Uhr

Cuarteto SolTango

(Sophie Heinrich, Geige / Rocco Heins, Bandoneón, Karel Bredenhorst, Violoncello, Martin Klett, Klavier)

Konzerttangos von A. Piazzolla, A. Troilo, J. d'Arienzo, O. Pugliese u.a.

4. Konzert: So., 19.03.2017, 19 Uhr

Wupper Trio

(Sayaka Schmuck, Klarinette / Axel Hess, Violine und Viola / Ken Schumann, Klavier)

L.v. Beethoven („Gassenhauer-Trio“), J. Massenet, M. Bruch u.a.

(c)Reiner Pfisterer

5. Konzert: So., 7. Mai 2017, 19 Uhr

Stuttgarter Kammerorchester

Leitung: Matthias Foremny / Solistin: Alexandra Conunova, Violine

Sinfonien von C.P.E. Bach und W.A. Mozart, „Vox amoris“ von P. Vasks

 

7. Saison der Borkener Konzertreihe 2015/2016

Foto: Ant Clausen

1. Konzert: Sonntag, 20 September 2015, 19 Uhr

Danel Streichquartett

(Marc Danel und Gilles Millet, Violine / Vlad Bogdanas, Viola/ Yovan Markovitch, Violoncello)

Foto: Vuk Latinovic

                           2. Konzert: Sonntag 22. November 2015, 19:00 Uhr

           Schemann Klavierduo

                     (Susanne und Dinis Schemann, Klavier)

 

W.A. Mozart, F. Schubert, S. Rachmaninow

 

Foto Christina Feldhoff

3. Konzert: Sonntag, 10. Januar 2016, 19:00 Uhr

Flautando Köln und Torsten Müller, Schlagwerk

(Blockflöten: Katrin Krauß, Susanne Hochscheid, Ursula Thelen, Kerstin de Witt)

 

Feuerwerk der Flötenkunst – Musik für Blockflöten und Schlagwerk

4. Konzert : Sonntag, 28. Februar 2016, 19:00 Uhr

Stefan Tarara, Violine & Lora Vakova-Tarara, Klavier

 

L.v. Beethoven, M. Ravel, J. Brahms

Fotostudio M42 Katja Zern und Thomas Frank

5. Konzert: Sonntag, 24. April 2016, 19:00 Uhr

Württembergisches Kammerorchester Heilbronn

Ruben Gazarian, Leitung / Valentin Radutiu, Violoncello

 

L. Boccherini, J. Haydn, E. Grieg („Aus Holbergs Zeit“)

Vorverkauf ab Montag, 12. Mai 2014

6. Saison der Borkener Konzertreihe 2014/15

1. Konzert: Sonntag, 21. September 2014, 19 Uhr

Tschechisches Nonett

(Petra Brabcová, Violine / Vladimir Kroupa, Viola / Simona Hečová, Violoncello

David Pavelka, Kontrabass / Jiří Skuhra, Flöte / Vladislav Borovka, Oboe / Aleš Hustoles, Klarinette / Pavel Langpaul, Fagott / Jiři Spaček, Horn)

2. Konzert: Sonntag, 23. November 2014, 19 Uhr

Shani Diluka, Klavier

3. Konzert: Sonntag, 25. Junar 2015, 19 Uhr

ElbtonalPercussion, Schlagwerk

(Jan-Frederick Behrend / Andrej Kauffmann / Stephan Krause / Wolfgang Rummel)

4. Konzert: Sonntag, 15. März 2015, 19 Uhr

Grieg Klaviertrio

(Sølve Sigerland, Violine / Ellen Margrete Flesjø, Violoncello / Vebjørn Anvik, Klavier)

 

5. Konzert: Samstag, 25. April 2015, 19 Uhr

Bochumer Symphoniker

Leitung: Florian Merz

Solist: Dinis Schemann, Klavier

5. Saison der Borkener Konzertreihe 2013/14

1. Konzert: 28.09.2013

Auryn Streichquartett
& Dinis Schemann
, Klavier

2. Konzert: So., 24.11.2013

Schemann Klavierduo
Susanne und Dinis Schemann an zwei Flügeln

3. Konzert: Sa., 18.01.2014

F. Schuberts "Winterreise"

Henryk Böhm, Bariton

& Jan Philip Schulze, Klavier

4. Konzert: So., 16.03.2014

Enrique Ugarte, Akkordeon
& Koryun Asatryan, Saxophon



5. Konzert: Sa., 10.05.2014

do.gma chamber orchestra
unter Leitung von Mikhail Gurewitsch
Solist: Kevin Kenner, Klavier

4. Saison der Borkener Konzertreihe 2012/13

1. Konzert: Sa., 22.09.2012
Carion Bläserquintett

Dora Seres, Flöte
Egils Upatnieks, Oboe
Egils Sefers, Klarinette
Niels Anders Vedsten Larsen, Fagott

Foto: Tom Specht

2. Konzert: So., 25.11.2012

Mirijam Contzen, Geige und Florian Uhlig, Klavier

(c)Uwe Arens

3. Konzert: So., 27.01.2013

David Orlowsky Trio

David Orlowsky, Klarinette
Florian Dohrmann, Kontrabass
Jens-Uwe Popp, Gitarre

 

Foto: Oliver Giers

4. Konzert: So., 10.03.2013

Amaryllis Streichquartett

Gustav Frielinghaus, Violine
Lena Wirth, Violine
Lena Eckels, Viola
Yves Sandoz, Violoncello

 

5. Konzert: Sa., 20.04.2013

Mozart-Gala

Florian Merz dirigiert die

Deutsche Kammerakademie Neuss am Rhein
Solist: Michael Hasel, Flöte